Bauarten

Auf die Bauart des jeweiligen Projektes haben viele Faktoren einen mehr oder weniger großen Einfluss. Ein paar der Wesentlichsten sollen hier kurz genannt werden. Im Vordergrund stehen vor allem der persönliche Geschmack der Bauherren, das Ergebnis ihrer eigenen Recherchen sowie Einflüsse aus dem Umfeld unserer Bauwilligen. Auch die Art und Zeit der geplanten Nutzung müssen berücksichtigt werden. Wird es der klassische Familienwohnsitz oder doch der sogenannte Alterswohnsitz? Wird es die Realisierung des einen großen Traumes vom eigenen Haus oder vielleicht das letzte Haus? Stehen vor allem Kosten im Vordergrund oder ist der gewünschte Comfort der treibende Faktor? Die Entwicklung seit der EnEV 2002 hat sehr viele Veränderungen mit sich gebracht. Wir erfüllen heute die jeweils aktuelle Energieeinsparverordnung und das Energieeinspargesetz. Wir verbauen heute Materialien, die es so vor 10 Jahren noch nicht gegeben hat.
Der Gesetzgeber und die persönlichen Wünsche des Bauherrn lassen heute verschiedene Energiestandards zu. Vom normalen Energiesparhaus, über das Passivhaus bis zum Energieplushaus gibt es eine breite Palette der Bauarten. Hoch oben in Skandinavien gibt es meist leichte Baustile mit relativ dünnen Wänden. Hier spielt der sommerliche Wärmeschutz keine große Rolle, aber je weiter südlicher wir gehen, umso dicker und massiver werden die Wände. Sie haben heute auch in unseren Breiten die Qual der Wahl der für Sie optimalen Bauart. Für den einen ist es der wunderbare Holzhausbau mit detailverliebter Zimmermannsarbeit und für den anderen der traditionelle Massivhausbau – so richtig solide und fest. Hier stehen Ihnen bei uns eine ganze Reihe Fachleute zur Verfügung, die Ihnen gern bei der Auswahl Ihres Baustils helfen werden.